Unkraut im Plaster

Für alle Themen die zwar mit Gärtnern irgendwie zu tun haben aber nicht so recht in die anderen Foren passen. Fachsimpeleien, mehr persönliches, etc.
Rochi
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 11
Registriert: Do Jun 18, 2009 17:20

Unkraut im Plaster

Beitrag von Rochi » Fr Jul 31, 2020 09:54

Ich habe zum wiederholten male die Fugen aus dem Plaster meiner Gartenwege ausgekratzt ,aber das Unkaut wächst immer wieder.Gibt es denn ein Pulver ähnliches Vernichtungsmittel ,welches man mit dem Fugensand mischen kann und welches dann bei Feuchtigkeit wirksam wird ? Alle anderen von oben aufgebrachten Gießmittel driften irgendwann ab und beleidigen dann angrenzende Kulturen.

Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 717
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von roccalana » Mo Aug 03, 2020 14:12

Hallo Rochi
also wirklich ein Mittel kenne ich leider nicht. Ich habe jetzt aber schön öfters gehört. dass entsprechende Gartenbesitzer diesen Zwischenraum mit einem einfach Gasbrenner behandelt haben und auch gute Erfolge damit verzeichnen können.
Aus eigener Erfahrung kann ich da nichts hinzufügen.
Roccalana
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!

Benutzeravatar
Hapy
Moderator
Moderator
Beiträge: 472
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Hapy » Mo Aug 03, 2020 20:57

Rochi,

das ist normal! In den Fugen sammelt sich so einiges an: Staub, Saharasand (zumindest im Süden Deutschlands) und Pollen. In Garageneinfahrten und Rinnsteinen auch Gummiabrieb. Natürlich fallen auch Samen in die Fugen und die keinem und einige Pflanzen finden das magere Habitat ideal.

Abflammen ist da eine Möglichkeit. Das muss wohl mehrmals im Jahr erfolgen. Aber aufpassen: Einige Hausmeister haben dabei nicht nur das Unkraut abgeflammt, sondern auch angrenzende Hecken, die dahinterstehenden Autos und Häuser.

In letzter Zeit sehe ich es immer häufiger, dass die Fugen nach dem Reinigen mit Zementmilch ausgegossen werden. Das mag für einige Zeit helfen, aber wie lange, das kann ich nicht sagen.

Hapy

Benutzeravatar
Tscharlie
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 748
Registriert: Sa Feb 22, 2020 07:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Tscharlie » Di Aug 04, 2020 08:11

Mit der Zementmilch, werden die Pflanzen nur kleiner. :grin:
Da sich die Platten ja "bewegen", weil sie im Sommer in der Sonne schon mal +60 Grad haben und im Winter -10, werden sich immer Spalten bilden, die die Natur gerne nutzt um einen neuen Lebensraum zu entwickeln.
Also bleibt nur, regelmäßig wegmachen, wenn man keine Gifte einsetzen will, denn es ist ja auch keine Lösung das Gift nur in den Fugen zu haben, im Grundwasser landet es allemal.

Ich mag diese Stellen sehr und beobachte was da alles wächst.
2019-11-09.JPG
2019-11-09.JPG (181 KiB) 6280 mal betrachtet
Das war im November 2019, ein Veilchen blüht noch. Wir sind brav da außenrumgelaufen.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Gandhi

Benutzeravatar
Tscharlie
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 748
Registriert: Sa Feb 22, 2020 07:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Tscharlie » Di Aug 04, 2020 17:19

Es gibt tatsächlich eine Methode die zumindenst eine Zeitlang wirkt.
Essigessenz, am Besten bei heißem trocknem Wetter anwenden. Schadet der Natur nicht und verbrennt doch die Pflanzen an Stellen an denen man sie nicht haben mag.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Gandhi

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4727
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Carolyn » Mi Aug 05, 2020 12:49

Eine Methode wäre auch, gezielt kleinwüchsige Kräuter wie z.B. Thymian anzusäen, der trittfest ist und damit die Spalten besiedelt, womit andere (Un-)kräuter verdrängt werden. Damit hat man dann zwar keine kahlen Fugen und es ist nicht so "ordentlich", aber bei jedem Betreten frischen Kräuterduft und Blüten für die Insektenwelt. :wink:
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

R.T.
Gartenplauscher
Gartenplauscher
Beiträge: 81
Registriert: Fr Jan 20, 2023 10:18
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von R.T. » Sa Mär 18, 2023 19:21

Streusalz oder Wegerein
wirkt auch nicht ewig aber eine Zeitlang ist Ruhe

Benutzeravatar
Tscharlie
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 748
Registriert: Sa Feb 22, 2020 07:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Tscharlie » Sa Mär 18, 2023 19:26

Was enthält "Wegerein"? Ich finden nur was nicht enthalten ist.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Gandhi

Benutzeravatar
Hapy
Moderator
Moderator
Beiträge: 472
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Hapy » Sa Mär 18, 2023 19:51

Im Sicherheitsdatenblatt wird Natriumchlorat angegeben: https://www.wegerein.de/download/datenblatt.pdf

Die Details müsstest Du dort selbst lesen.

Ich hoffe, Dir wird nicht schlecht beim Lesen.

Hapy

Ferry
Gartenplauscher
Gartenplauscher
Beiträge: 64
Registriert: Sa Jan 28, 2023 08:02
Antispam-Sicherheitsabfrage: 61

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Ferry » Sa Mär 18, 2023 23:29

Ih hatte mal eine Drahtbürste am Stiel. Das war eine einfache Arbeit mal die Fugen lang zu kratzen.

Benutzeravatar
Tscharlie
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 748
Registriert: Sa Feb 22, 2020 07:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von Tscharlie » So Mär 19, 2023 07:53

Ich mag die Pflanzen die da wachsen. Echte überlebenskünstler.
Wenn zu viel davon "übersteht" fahre ich mit dem Mäher auf niedrigster Stufe drüber.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Gandhi

R.T.
Gartenplauscher
Gartenplauscher
Beiträge: 81
Registriert: Fr Jan 20, 2023 10:18
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Unkraut im Plaster

Beitrag von R.T. » So Mär 19, 2023 19:24

hat man Beruflich damit zu tun ist jeglicher Wildwuchs den Privat züchtet in Rinnen die von Anwohner gereinigt werden müßen nichts zu suchen
es wird 2mal angemahnt das zu Beseitigen passiert nichts kommt der Bauhof und die Kosten hat der Anwohner zu Bezahlen
würde man jeden lassen der es Wild und unordentlich mag wäre das Gesamtbild der Gemeinde gestört
diese unordentlichen sind Einzelfälle die meisten machen das Anstandslos!
und ob es einem bei Wegerein schlecht wird sollte der sich mal überlegen wenn er mit Harke 4Wochen am Stück im Friedhof die Gänge ausharken muß
aussenstehende sind immer der Meinung das es so schön sauber ist und denken das fällt so vom Himmel

Antworten