Antrittsgruß

Blumen aller Art, Farne, und Gräser

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Manfred
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 1
Registriert: Do Aug 30, 2018 09:58
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Antrittsgruß

Beitrag von Manfred » Do Aug 30, 2018 15:37

Hi, ich habe mich heute hier abgemeldet, weil ich hier, und bei FB gerne lese. Manchmal entstehen bei mir auch Fragen, die ich hoffentlich erfolgreich hier anbringen kann.
Mein Schwerpunkt liegt bei den Insekten, deshalb habe ich als "Unkundiger" Anno 2009 ein Insektennamen-Projekt aufgebaut, und mich über die Jahre mühsam hineinfinden versucht.
Z.Zt. beschäftigt mich eine andere Frage:
Im Frühjahr habe ich eine einfache Wiesenblumenmischung in einen Bewässerungs-Balkonkasten ausgesät. Als das 1. Grün auftauchte, meinte Pitti:"dieses Grünzeug gefällt mir nicht". Ich konnte mich behaupten, und heute ist es einen halbenmeter hoch am Spalier, und dauerhaft voller Blüten.
Handelt es sich um die "Blaue Mauritius" , oder um die "Trichternde", ist es einjährig, oder mehrjährig? Ich hoffe auf Klarheit, und sage Danke im Voraus.
Bild

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4336
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Antrittsgruß

Beitrag von Carolyn » Fr Aug 31, 2018 11:44

Ich hab Deinen Beitrag mal repariert und zusammengefasst. :wink:

Die Blattform spricht ganz eindeutig für Trichterwinde. Sie ist einjährig und unkompliziert auszusäen. Wenn sie entsprechende Kletterhilfen hat kann Trichterwinde durchaus auch zwei Meter hoch ranken.
Wenn die Blüten befruchtet worden sind, bilden sich an den abgeblüten Blütenständen dicke Fruchtknoten (etwa erbsengroß), die irgendwann braun und trocken werden und dann mehrere harte, schwarze Samenkörner enthalten. Die kannst Du sammeln und im nächsten Frühjahr wieder ganz einfach aussäen. Du musst nur wirklich warten, bis die Hülle trocken und braun und die Körner schwarz und steinhart sind. Sind sie noch braun und Du kannst sie mit dem Fingernagel relativ leicht teilen, dann ist der Samen unreif und nicht keimfähig! Es gibt (selten) auch weiße Samenkörner, aber auch die müssen richtig hart sein, bevor Du sie ernten darfst.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2855
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Antrittsgruß

Beitrag von Mia » Do Sep 06, 2018 18:20

Genau, Manfred und Carolyn, :smile: :smile:

dies ist eine in Deutschland einjährige Ipomoea, häufig als 'Ipomoea tricolor' oder 'Ipomoea purpurea' bezeichnet, auch Prunkwinde oder Trichterwinde genannt. Carolyn hat eine korrekte Beschreibung zur Samenernte gegeben. Ich LIEBE sie! Seit Jahren jage ich der Form "Haevenly blue" hinterher, habe zig Samentüten gekauft, aber immer war etwas anderes drin als draufstand. Nix hellblau! Im Zweifelsfall kam es rosa! Wobei ich die hellrosa-weißen nun auch sehr schön finde.
Unten dazu zwei Fotos...

Aber jetzt hatte ich die Nase vom ständigen neu aussäen voll, und habe mir im Tauschgarten Samen von mehrjährigen Prunkwinden besorgt. Sie heißen 'Ipomoea pubescens'.
Ist eine knollenbildende, also mehrjährige Art, die im Keller überwintert wird wie Dahlien oder Wunderblumen ( Mirabilis).
Zudem gibt es 'Ipomoea indica', die an Hausfassaden hochgezogen werden kann, aber deutlichen Winterschutz im Wurzelbereich benötigt, sonst stirbt sie den Frosttod.
Also, diese schönen südamerikanischen Schlinger, selbst die sogenannten mehrjährigen, sind nicht frosthart.
Auf Deinem Balkon, Manfred, könntest Du tatsächlich Glück haben, und mehrjährige ohne größeren Aufwand ins nächste Jahr retten können... Musst den Kübel/Topf nur so an die Hauswand schieben und eventuell abdecken, dass es in der Erde frostfrei bleibt. Dies kannst Du auch mit Ipomoea trikolor versuchen, auf den Kanaren sind auch diese mehrjährig! Sofern Du ihren Erdboden vor Frost retten kannst, ist alles gut!

Und hier meine diesjährigen Fotos. Beide Pflanzensamen gekauft als "hellblau".... :pfeif:
Bild


Bild


Lieben Gruß
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Ulia
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jul 12, 2019 10:20
Antispam-Sicherheitsabfrage: 54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Antrittsgruß

Beitrag von Ulia » So Jul 14, 2019 16:36

Mia hat geschrieben:
Do Sep 06, 2018 18:20
Genau, Manfred und Carolyn, :smile: :smile:

dies ist eine in Deutschland einjährige Ipomoea, häufig als 'Ipomoea tricolor' oder 'Ipomoea purpurea' bezeichnet, auch Prunkwinde oder Trichterwinde genannt. Carolyn hat eine korrekte Beschreibung zur Samenernte gegeben. Ich LIEBE sie! Seit Jahren jage ich der Form "Haevenly blue" hinterher, habe zig Samentüten gekauft, aber immer war etwas anderes drin als draufstand. Nix hellblau! Im Zweifelsfall kam es rosa! Wobei ich die hellrosa-weißen nun auch sehr schön finde.
Unten dazu zwei Fotos...

Aber jetzt hatte ich die Nase vom ständigen neu aussäen voll, und habe mir im Tauschgarten Samen von mehrjährigen Prunkwinden besorgt. Sie heißen 'Ipomoea pubescens'.
Ist eine knollenbildende, also mehrjährige Art, die im Keller überwintert wird wie Dahlien oder Wunderblumen ( Mirabilis).
Zudem gibt es 'Ipomoea indica', die an Hausfassaden hochgezogen werden kann, aber deutlichen Winterschutz im Wurzelbereich benötigt, sonst stirbt sie den Frosttod.
Also, diese schönen südamerikanischen Schlinger, selbst die sogenannten mehrjährigen, sind nicht frosthart.
Auf Deinem Balkon, Manfred, könntest Du tatsächlich Glück haben, und mehrjährige ohne größeren Aufwand ins nächste Jahr retten können... Musst den Kübel/Topf nur so an die Hauswand schieben und eventuell abdecken, dass es in der Erde frostfrei bleibt. Dies kannst Du auch mit Ipomoea trikolor versuchen, auf den Kanaren sind auch diese mehrjährig! Sofern Du ihren Erdboden vor Frost retten kannst, ist alles gut!

Und hier meine diesjährigen Fotos. Beide Pflanzensamen gekauft als "hellblau".... :pfeif:
Bild


Bild


Lieben Gruß
Mia
Wie schön!

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2855
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Antrittsgruß

Beitrag von Mia » So Jul 21, 2019 17:51

Hallo Ulia! :grin:

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! Es tut mir leid, dass ich so spät bin mit den Begrüßen, aber ich war eine Zeit lang verhindert/ innerlich behindert-- und bin es noch. Du hast Dich hier so freudig eingebracht, Du hast es absolut nicht verdient, keine Antwort zu bekommen! Aber nun ist es geschehen. Guten Tag, Ulia, ich freue mich, dass Du da bist!
Dies ist ein kleines Forum- es passiert nicht sehr viel. Trotzdem hätten Dich andere User auch begrüßen können! - Tja, wenn man nicht immer selbst nach dem Rechten sieht... nee, es ist schon okay. :wink:
Die drei oder vier, die hier regelmäßig mitschreiben, werden ähnliche Gründe gehabt haben wie ich: Gesundheit, Stress... sonstiges. :wink:
Nun sei mir willkommen!

Lieben Gruß
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Antworten