Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Gemüse, Salate, Kräuter, Heilkräuter, Gewürze und Pilze

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 157
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Beitrag von Tscharlie » Fr Sep 11, 2020 15:01

Dieses Wochenende werden die letzten Gurken von der Tonne geerntet.
Nach anfänglichen Wachstumsproblemen ist das noch eine ganz gute Ernte geworden. Aber jetzt sind die Pflanzen am Ende.

Nach dem entfernen der Pflanzen wird ein wenig Erde und Kompost aufgefüllt und dann werde ich dort Salatpflanzen setzten, bei den ersten Frösten kann ich die da gut abdecken.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 157
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Beitrag von Tscharlie » So Sep 27, 2020 11:34

Heute endlich dazu gekommen die Tonne abzuräumen.
Der Boden ist fest verdichtet, daher umgedacht. Jetzt gelockert und Senf eingesät. Der kann noch wachsen und wird ein wenig zur Lockerung beitragen.
Mal schauen was ich dort nächstes Jahr einpflanze.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 157
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Beitrag von Tscharlie » Sa Okt 24, 2020 12:23

Ich mach mal da weiter:

Für 2021 ist eine Erweiterung des Gemüsegartens vorgesehen. Ich merke ich brauche mehr Platz für Gemüse aller Art.

Deshalb wird ein Wiesenstück jetzt im Herbst für 2021 als Kartoffelbeet ausgewählt und vorbereitet. Ich denke so an 5 mal 1,5 Meter.

Vorbereiten heißt, Laub-Grasschnitt und Kompost vermischen und auf die ausgewählte Fläche ausbringen. Dann mit dem Laub das langsam fällt weiter nach und nach abdecken.

Ich Frühjar dann nur jeweils ein Loch buddeln für eine Knolle, fertig. Bis zum Herbst ist das dann ein Gemüsebeet.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 654
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht:

Re: Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Beitrag von roccalana » Di Okt 27, 2020 18:36

Hallo Tscharlie
kann ich davon ausgehen, dass Du in diesem Stück keine Wurzelunkräuter wie Quecken oder Ackerwinde hast?
Roccalana
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 157
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Versuch in der undichten Regentonne und Kompost

Beitrag von Tscharlie » Di Okt 27, 2020 18:58

Doch da wächst alles was die Natur so hergibt.
Ackerwinde mag ich, die blüht so wunderbar.
Und dieses irre Wachstum, muss ich nächstes Jahr mal messen, ich denke 10 cm/Tag erreicht sie locker.
Aber die macht ja eigentlich nichts, man nimmt sie weg wo man sie nicht unbedingt brauchen kann und alles ist gut.
Den Kartoffeln ist das aber alles egal, die wachsen einfach und machen sowieso alles andere platt, weil das Grün dem Rest der Natur das Licht ausknipst. Ein-zweimal Beikräuter zurücknehmen reicht eigentlich.
Ich habe aber ein gutes Verhältnis zu allen Pflanzen im Garten, bei manchen entschuldige ich mich, weil ich sie an einer Stelle entferne, weil ich doch was anderes als sie an der Stelle vorhabe, verspreche ihnen aber, sie an anderen Stellen ihr Leben leben zu lassen
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Antworten