Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Gemüse, Salate, Kräuter, Heilkräuter, Gewürze und Pilze
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3197
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Mia » Mo Mai 31, 2021 14:52

Tscharlie hat geschrieben:Wegen der vielen alten Bäume gehen wir sowieso nur in voller Schutzmontur in den Garten.
Naja, solange der Salat nicht schießt, scheint bei Dir alles in Ordnung zu sein. :wink:

******
Tscharlie hat geschrieben:Das Beet ist ja wieder eins in Permanenterfaulheitskultur. Möglichst wenig arbeit und trotzdem ernten. Mal sehen ob es auch diesmal wieder gelingt.
Das geht ja mit Kartoffeln in der Regel wunderbar gut.
Es geht ja mit Drauflegen der Knollen und mit irgendwas bedecken ( Heu/Grasschnitt/ Kompost), jedenfalls solange der Boden untendrunter halbwegs locker ist, so dass die Wurzeln mit den neuen kleinen Tüften zumindest etwas eindringen können.
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

krautwusel
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 31, 2021 20:07
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: grüne Mitte
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von krautwusel » Mo Mai 31, 2021 21:36

Vergangenes Jahr habe ich es mit Heukartoffeln versucht. 9 Kartoffeln gelegt, Wühlmäuse reduzierten auf 3. Ernte rund 750g.
Dieses Mal Strohkartoffeln. Mäusesicheres Gitter auf den Boden. 2Traktorreifen gestapelt (davon liegen vom Vorbesitzer reichlich rum). Stroh, Holzasche, Brennnessel-Beinwellblätter ,12 Kartoffeln. Bin sehr gespannt, was bei dieser "Spielerei" heraus kommen wird.
Ansonsten bin ich gespannt, wie es bei Tscharlie ausgehen wird. Das könnte ich im nächsten Jahr versuchen...
Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts mangeln

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3197
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Mia » Di Jun 01, 2021 16:00

Hi, Krautwusel, :smile:

das wird schon klappen, bei Tscharlie.
Wie ich las, hat er ja die ( ursprünglich geplanten) Holzschnitzel doch weggelassen- was ich sehr vernünftig finde!- und deckt mit viel Kompost ab. Zudem hat er die einzelnen Kartoffeln eingepflanzt.
Wenn die Erde untendrunter nicht komplett hart (und undurchdringlich ) ist, kann das richtig gut werden.

Ich habe in den letzten Jahren immer mal Kartoffeln verwandt, um alte Gierschbeete oder stark verhärtete Wiesenstreifen ( mit hartnäckigem Scheußlichgras) sozusagen 'von unten' zu lockern. Die Ernte ist dabei natürlich beschi**en, aber mir, als ältere, rückengeplagte Frau, ersetzen die Kartoffeln durch ihre natürliche Vitalität dabei teilweise den herbstlichen Spaten.

Gib Deinen in den Traktorreifen ruhig noch etwas Kompost und/ oder ein paar Eimer Erde.
Stroh hat, ebenso wie Holzschnitzel, eine schlechte Stickstoffbilanz. Um sich zu zersetzen benötigt das Zeug ( im ersten Jahr) mehr Stickstoff als es abgibt. Kartoffeln brauchen aber Stickstoff als 'Futter', um zu gedeihen. Ich bin mir nicht sicher, ob die zugefügten Brennesseln und der Beinwell das Stickstoffloch, was durch das Stroh entstehen wird, ausgleichen können.
Ich denke, wenn Du noch ein paar Eimer Erde und Kompost draufkippst, wird das gut werden!

Lieben Gruß
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » Di Jun 01, 2021 18:20

Doch, die Holzschnitzel sind da mit Laub gemischt schon drauf.
Wenn jetzt die Kartoffeln aufgehen, wird mit dem groben Material das beim Durchsieben des Komposthaufens anfällt, angehäuft.

Da ich das schon ein paarmal so gemacht habe, bin ich guter Dinge.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » Sa Jun 05, 2021 17:37

Jetzt ist mit Grobkompost angehäuft, wenn die Pflanzen etwas größer sind, wird mit dünnem Grasschnitt abgedeckt.

Außerdem kommt langsam der Senf hoch, das düngt auch noch zusätzlich.
2021-06-05.JPG
2021-06-05.JPG (207.68 KiB) 2435 mal betrachtet
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » So Jun 20, 2021 09:58

Da das Beet ja direkt am Brennnesselfeld liegt, habe ich die Mulchschicht nicht aufgebracht.

Das Beet ist frisch "gejähtet". :lol:
2021-06-20-01.JPG
2021-06-20-01.JPG (210.41 KiB) 2234 mal betrachtet
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » Sa Aug 21, 2021 17:56

Heute war Erntezeit.

Leider war die Ausbeute eher gering, so um die 8 kg. Zuerst habe ich das auf den schlechten Boden geschoben, denn unter der Wiese ist Bauschutt vergraben gewesen.

Aber auch das "gute" Kartoffelfeld hat einen gegenüber letztes Jahr einen eher geringen Ertrag.

Die mäßige Ernte liegt also eher am Wetter.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » So Aug 29, 2021 10:20

So, aus der Wiese ist nun ein Erdbeerfeld geworden.
2021-08-29.JPG
2021-08-29.JPG (212.46 KiB) 1955 mal betrachtet
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3197
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Mia » Di Aug 31, 2021 17:12

Na, acht Kilo Kartoffeln, Tscharlie, das ist doch schon mal sehr gut! :grin:
Meine drei 'Beetchen', davon eines ein Maurerkübel, haben vielleicht insgesamt acht Kilo erbracht!
Hier, Ernte Beet 1:
Kartoffeln Kopie.jpg
Kartoffeln Kopie.jpg (541.83 KiB) 1919 mal betrachtet
Mögen Deine Erdbeeren in der lockeren Kartoffelerde nun für das nächste Jahr gut gedeihen!
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 335
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Ein neues kleines Kartoffelfeld erntsteht

Beitrag von Tscharlie » Di Aug 31, 2021 19:42

Natürlich werden da erstmal keine Kartoffeln mehr gepflanzt. Es sind ja schon Erdbeeren drin. Fruchtwechsel.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Antworten