Welche Erde braucht Mönchspfeffer und Ysop ?

Gemüse, Salate, Kräuter, Heilkräuter, Gewürze und Pilze
Antworten
Benutzeravatar
Luzian
Gartenplauscher
Gartenplauscher
Beiträge: 77
Registriert: Mo Dez 31, 2012 23:03
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Grünberg / Hessen
Geschlecht:

Welche Erde braucht Mönchspfeffer und Ysop ?

Beitrag von Luzian » Sa Mär 02, 2024 19:03

Hallo Zusammen,

ich möchte Ende März zwei Mönchspfeffer-Pflanzen und vier Ysop-Pflanzen in ein Beet setzen
und wollte euch fragen, was für eine Sorte Erde im Boden beide benötigen, um gut zu gedeihen.
Im Netz habe ich nur sehr widersprüchliche Angaben dazu gefunden.

Liebe Grüße

Luzian

Benutzeravatar
Hapy
Moderator
Moderator
Beiträge: 477
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Welche Erde braucht Mönchspfeffer und Ysop ?

Beitrag von Hapy » Sa Mär 02, 2024 23:54

Hallo Luzian,

für meinem Mönchspfeffer habe ich keine besondere Erde benutzt. Er wächst einfach in der Gartenerde, die eben da ist. Wenn Du keinen extremen Boden (z.B. Lehm, auf dem dass Wasser stehen bleibt oder reinen Sand) hast, sollte das kein Problem sein. Du kannst natürlich in das Pflanzloch spezielle Gartenerde oder Gartenerde mit Kompost gemischt geben. Das hilft vielleicht beim Anwachsen, aber nach einem oder zwei Jahren ist die Wirkung verpufft und die Wurzeln müssen sich in dem umgebenden Boden Wasser und Nährstoffe suchen. Es stellt sich also die Frage, welchen Boden / welche Erde Du im Garten hast.

Was den Ysop betrifft, so gehe ich davon aus, dass ein leichter, wasserdurchlässiger Boden, so wie er für andere Kräuter (Thymian, Bohnenkraut, Salbei) geeignet ist, passt.

P.S.: Welche widersprüchlichen Angaben hast Du denn im Internet gefunden?

Hapy

Benutzeravatar
VBlicious
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 1
Registriert: Do Mai 02, 2024 09:06
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Welche Erde braucht Mönchspfeffer und Ysop ?

Beitrag von VBlicious » Do Mai 02, 2024 10:19

Hallo Lucian,

Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) und Ysop (Hyssopus officinalis) sind beides aromatische mehrjährige Pflanzen, die in verschiedenen Bodenbedingungen gedeihen können, aber sie haben auch einige Vorlieben.

Mönchspfefferpflanzen bevorzugen im Allgemeinen gut durchlässige Böden, die leicht alkalisch bis neutral sind (pH 6,5 bis 7,5).
Sie vertragen eine Vielzahl von Bodentypen, einschließlich sandiger, lehmiger oder lehmiger Böden, sofern der Boden gut entwässert.
Die Zugabe von organischem Material wie Kompost zum Boden kann seine Struktur und Fruchtbarkeit verbessern, was den Mönchspfefferpflanzen zugute kommen kann.

Ysop-Pflanzen bevorzugen gut durchlässige Böden mit einem leicht alkalischen bis neutralen pH-Wert (ca. 6,5 bis 7,5), ähnlich wie Mönchspfeffer.
Sie vertragen eine Reihe von Bodentypen, einschließlich sandiger, lehmiger oder felsiger Böden, gedeihen jedoch am besten in Böden, die nicht übermäßig nass oder durchnässt sind.

Sowohl Mönchspfeffer- als auch Ysoppflanzen bevorzugen gut durchlässige Böden mit einem leicht alkalischen bis neutralen pH-Wert. Sie vertragen eine Vielzahl von Bodentypen, profitieren aber von der Zugabe organischer Substanz für eine verbesserte Fruchtbarkeit und Struktur. Darüber hinaus gedeihen beide unter vollsonnigen bis halbschattigen Bedingungen.

Beste grüße
:wink:

Antworten