Hochbeet Bepflanzung

Gemüse, Salate, Kräuter, Heilkräuter, Gewürze und Pilze
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3109
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mia » Mi Jun 02, 2021 16:31

Ja, Hapy,

aber dann werden die Erdbeeren ja größer, breiten sich aus, bekommen Ableger,
der Spinat wird größer, muss dann abgeernetet werden, weil er sonst schießt, das ergibt eine leere Fläche...
Kurz und klein: man kann nicht alles bis ins Detail voraussehen.

Im Grunde geht der Plan, böse Überraschungen wegen Unverträglichkeiten wird es nicht geben. Und jetzt musst DU, guter Michi, nur noch rasch und überzeugt loslegen! :smile:

Denn Pflanzzeit und Saatzeit ist JETZT! Und nicht erst im nächsten Monat.

Mein Tipp: Du musst Dir ja sowieso Samen kaufen. Plündere jetzt die letzten preiswerten Discounter-Regale! Hol Dir Salatsamen, Radieschen, Buschbohnen, Bohnenkraut ( das kann dazwischen), Mangold, rankende Kapuzinerkresse, Basilikum, Borretsch( kann zu den Gurken), Feldsalat für den Winter - kaufe halt alles Zeug, was Du noch preiswert erwischen kannst. Ist halt ein Unterschied, ob Du für eine Tüte Samen 49 Cent zahlst oder 2,49.

Kleine Salatpflanzen, Kohlrabi, Gurken, Tomaten, Paprika, eventuell Brokkoli und Zucchini bekommst Du augenblicklich noch vorgezogen im Gartencenter. Du kannst also sofort pflanzen! Was ich Dir auch raten würde.
Buschbohnen bekommst Du nicht vorgezogen - Du musst sie jetzt stecken! Möhren und Spinat solltest Du spätestens auch jetzt säen!

Jedenfalls: mit den gebunkerten Samen kannst Du dann später die fallenden Lücken füllen, und sei es, dass Du nur Radieschen ansäst, etwas Salat oder Mangold für den Winter.

Ich würde außen noch drei, vier Samen der rankenden Kapuzinerkrese in die Erde stecken, es sieht so hübsch aus, wenn die am Hochbeet runterrankt und im Herbst so schön blüht.

Und nun: Gutes Gelingen! :grin:
Halte uns auf dem Laufenden!

Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 257
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Hapy » Mi Jun 02, 2021 21:36

Mia,

Du hast natürlich Recht, dass die Erdbeeren Ausläufer bilden. Üblicherweise werden diese dann verpflanzt um für das nächst und Übernächste Jahr an anderer Stelle zu wachsen.

Der Spinat wird nicht mehr Platz brauchen, als Mo567 vorgesehen hat. Er stellt aber ein besonderes Problem dar. Spinat gehört zu den Langtagpflanzen. Es gibt zwar Sorten, die im Sommer nicht sofort Blüten ansetzen, aber ich empfehle trotzdem keine Aussaat vor Ende August für die Ernte im Herbst. Stellt sich also die Frage, was in der Zwischenzeit auf der Fläche kultivieren. Kopfsalat? (schießt auch schnell), Radieschen?

Mia, fällt Dir noch etwas ein?

Übrigens: Das mit den billigen Samen am Ende der Saison, das war einmal. Früher gab es die Samen nur zu den Zeiten, in denen sie auch gesät werden konnten. Heute steht der Ständer mit dem Saatgut im Supermarkt das ganze Jahr herum und keiner kümmert sich darum und runtergezeichnet werden die Samentütchen auch nicht. Preisgruppe 3 kostet EUR 3.95, egal, wie alt der Samen auch ist. Preisgruppe 3 steht auf dem Tütchen!

Happy

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4508
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Carolyn » Mi Jun 02, 2021 22:57

Hapy hat geschrieben:
Mi Jun 02, 2021 21:36
Übrigens: Das mit den billigen Samen am Ende der Saison, das war einmal. Früher gab es die Samen nur zu den Zeiten, in denen sie auch gesät werden konnten. Heute steht der Ständer mit dem Saatgut im Supermarkt das ganze Jahr herum und keiner kümmert sich darum und runtergezeichnet werden die Samentütchen auch nicht. Preisgruppe 3 kostet EUR 3.95, egal, wie alt der Samen auch ist. Preisgruppe 3 steht auf dem Tütchen!
Bei den Supermärkten ja, bei den Discountern nicht unbedingt. Die nutzen den Platz für Aktionsware dann anderweitig. Und von diesem Billigsamen vom Discounter (ich halte nichts davon) spricht Mia. Das hat nichts mit Abverkauf am Saisonende zu tun. Abgesehen davon werden auch bei den Supermärkten leere Samenständer nicht unterjährig nachgefüllt. Was ausverkauft ist bleibt es in der Regel auch bis ins nächste Frühjahr.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3109
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mia » Do Jun 03, 2021 01:26

Hapy hat geschrieben:Der Spinat wird nicht mehr Platz brauchen, als Mo567 vorgesehen hat. Er stellt aber ein besonderes Problem dar. Spinat gehört zu den Langtagpflanzen. Es gibt zwar Sorten, die im Sommer nicht sofort Blüten ansetzen, aber ich empfehle trotzdem keine Aussaat vor Ende August für die Ernte im Herbst. Stellt sich also die Frage, was in der Zwischenzeit auf der Fläche kultivieren. Kopfsalat? (schießt auch schnell), Radieschen?
Lass mal, Hapy. Wir können Michi nicht alles von vorn herein abnehmen. Normalerweise hätte der Spinat längst in die Erde gehört und die Möhren auch. Nun muss Michi halt gucken und den frisch gewachsenen Spinat ziemlich schnell aufessen. :smile:

**********
Zu den Samen:

Ich erlebe das so: wenn man auf Dauer gärtnert, kommt man immer mehr dahin, sich gute, sortenfeste Samen bei vertrauensvollen Anbietern im Internet zu kaufen, auch rein biologische Samen, sofern man darauf Wert legt. - Wobei sich selbst bei guten Anbietern Pleiten ( also, nicht keimendes Saatgut) auch nicht gänzlich vermeiden lässt.

Was die Discounter anbieten, keimt hingegen in der Regel gut. Und eine fadenlose Buschbohne Saxa, ist und bleibt nun mal eine fadenlose Buschbohne Saxa, wurscht ob ich dafür nun 49, bzw. 79 Cent bezahle - oder gar 2,49 Euro.
Radieschen oder Pflücksalate verschiedener Sorten kann man wunderbar preiswert beim Discounter kaufen. Sind noch nicht mal F1 Hybriden, man könnte sogar Samen davon nehmen!
Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Minze, Ruccola, Liebstöckel, kann man gut dort erwerben, dazu alle gängigen Sommerblumen: Cosmeen, Ringelblumen, Jungfer im Grünen, hohe und niedrige Sonnenblumen, Kapuzinerkresse...

Der Unterschied ist lediglich: die Tüte ist dort deutlich preiswerter als im 'feineren' Supermarkt ( wie Rewe oder Edeka) oder im Gartencenter!

Also: seid nicht dumm, lest, was auf der Verpackung steht, und kauft die gängigen 'Alltagssamen' günstig!

Die Ansprüche steigen mit den Jahren sowieso immer mehr. Dann beginnt man Erhaltergenossenschaften aufzusuchen, um ganz besondere Bohnen oder Zucchinisamen zu erstehen, man sortiert innerlich lange die unterschiedlichsten Salatsorten, und bei Tomaten und Paprika wählt man unter ca. 300 Möglichkeiten jene, von denen man sich das Beste verspricht.
Dennoch kaufe ich im Frühjahr immer noch mal einen 'billigen' Grundstock von Samen beim Discounter. Sie sind nicht schlecht, und zur Not hat man immer was zur Hand. :wink:
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Mo567
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 30, 2021 20:13
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mo567 » Do Jun 03, 2021 16:32

Hallo,

Ich war jetzt Einkaufen :smile:
Hab aber leider Zuccini und Brokkoli nicht mehr vorgezogen bekommen, habs als Tütchen mitgenommen.
Kann man die jetzt noch einpflanzen oder ist das zu spät?

Gruß Michi

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 257
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Hapy » Do Jun 03, 2021 17:21

Hallo MO567,

auf den Tütchen steht sicher drauf, wann die beste Zeit zum Säen ist.

In beiden Fällen sollte eine Direktaussaat nach den Eisheiligen möglich sein.

Hapy

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3109
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mia » Do Jun 03, 2021 18:47

Zügig 'rin in die Erde!
Am besten heute noch.
Morgen soll es dick regnen, dann wird Dein Saatgut gleich angegossen.
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Mo567
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 30, 2021 20:13
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mo567 » Fr Jun 04, 2021 20:41

So fertig :tanz:

Bild

Bild

Jetzt kann das alles schön vor sich hin wachsen :grin:

Danke für die ganz Hilfe und die Tipps. :daumen:

Gruß Michi

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3109
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mia » Fr Jun 04, 2021 21:58

Fein!
Ich freue mich! Für Dich!
Denke nun auch in zwei, drei Wochen an Dünger für Tomaten, Gurken und Paprika!
Und sobald die Zucchini recht große Blätter zeigen, für diese auch!

Lieben Gruß
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Mo567
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 30, 2021 20:13
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Mo567 » Fr Jun 18, 2021 21:37

Hallo,

Ich habe da mal eine Frage.
Bei meinen Tomaten habe ich das am Anfang verpasst die auszugeizen. Jetzt haben die unten zwei dicke Äste/Triebe, kann ich die jetzt noch abschneiden oder muss man die jetzt so lassen.
An den Ästen sind teilweise auch schon Knospen dran.
Die Tomaten sind so dicht bewachsen würde die gerne etwas luftiger haben.

Bild

Bild

Bild

Gruß Michi

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 257
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Hapy » Fr Jun 18, 2021 23:16

Prinzipiell kannst Du natürlich mehr als nur einen Trieb nach oben wachsen lassen. Es ist ja die natürliche Wuchsform der Pflanze. Ich würde jetzt nur noch alle neuen Seitentriebe entfernen und die beiden untersten einfach auch etwas hochbinden.

Hapy

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 269
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Hochbeet Bepflanzung

Beitrag von Tscharlie » Sa Jun 19, 2021 17:47

Einfach an einem nicht zu heißen Tag die nicht benötigten Triebe abtrennen, das Schnittgut kleinschneiden und um die Pflanze gruppieren.
Tomaten mögen das.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Antworten