Apfelbaum blüht jetzt im September

Obst und Beeren

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Küstengemüse
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 2
Registriert: Do Aug 13, 2020 11:54
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht:

Apfelbaum blüht jetzt im September

Beitrag von Küstengemüse » Fr Sep 11, 2020 18:21

Hallo,
Unser Gravensteiner Apfelbaum, gepflanzt im Febr. 2020 als Topfpflanze, hat geblüht, zwei Früchte getragen und jetzt blüht es kräftig im September!
Welche Knospen können denn dann im nächsten Jahr Blühen?
Hat jemand einen Rat?
Wachsen lassen kann ich nichts, ernten darf ich trotzdem. Dank schön dafür jedes Mal.

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 157
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Apfelbaum blüht jetzt im September

Beitrag von Tscharlie » So Sep 13, 2020 07:46

Ich würde jetzt gar nichts machen.

Das Bäumchen ist verwirrt und es wird sich an die neuen Bedingungen schon gewöhnen. Pflanzen haben ein "Notprogramm" das wohl jetzt eingegriffen hat, aber das wird es im Frühjahr auch wieder machen und ein paar Blüten heeervorbringen.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4435
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Apfelbaum blüht jetzt im September

Beitrag von Carolyn » Mo Sep 14, 2020 13:26

Hallo Küstengemüse,

das ist nicht so ungewöhnlich. Ich habe eine Streuobstwiese mit gut zwei Dutzend Obstbäumen und auch eine Hecke mit (Wildfrucht-)Sträuchern, da gibt es bei irgendeinem eigentlich immer eine kleine Nachblüte im Herbst. Dieses Jahr ist es die Felsenbirne. *g* Es war aber auch schon die Williamsbirne, die als Spalier an der Südwand des Hauses steht oder einer der uralten Apfelbäume. Keine Sorte, der Baum kommt damit klar. Auch wenn an diesem einen Ast dann im nächsten Jahr evtl. weniger Blüten sind.

Woran das liegt kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Temperaturschwankungen spielen da aber sicher eine Rolle. Wir hatten ja jetzt schon ziemlich kalte Nächte und jetzt wieder sehr warme Tage. Das ist eigentlich ein typisches Anzeichen für das Frühjahr. Und da reagieren halt manchmal die Bäume darauf. Gibt ja auch bei den Vöglen manchmal bei ungewöhnlicher Wärme zur falschen Zeit den Effekt, dass die Männchen plötzlich anfangen zu singen und um Weibchen zu werben.

Dein Apfelbaum steht noch im Topf, ich nehme an ein Kunststofftopf. In der Sonne kann er ziemlich warm werden, damit werden auch die Wurzeln warm und glauben, es wird Frühjahr/Sommer. Auf Dauer ist die Topfhaltung für Obstbäume nicht gerade gesund, aber für den Übergang solltest Du den Topf im Winter vor Frost und im Sommer vor zu viel Wärme (und eben Wärme zur falschen Zeit) schützen. Im schlimmsten Fall, wenn der Topf im Frühjahr zu schnell warm wird und es dann nochmals friert, riskierst Du schlimme Frostrisse im Stamm, die das Bäumchen auch umbringen können. Am besten wäre es, den Baum bald auszupflanzen. Von Oktober bis (Anfang) Dezember ist Pflanzzeit! :wink: Solange der Boden nicht gefroren ist hat der Baum Zeit, sich einzuwurzeln.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Antworten