Weiße Maulbeere

Obst und Beeren
Antworten
krautwusel
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 31, 2021 20:07
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: grüne Mitte
Geschlecht:

Weiße Maulbeere

Beitrag von krautwusel » Mo Mai 31, 2021 22:11

Ich hatte im vergangenen Jahr eine weiße Maulbeere gekauft., weil sie als sehr kälte verträglich gilt. Sie soll auch sehr gut schmecken. Doch sie ist mir während des Winters eingegangen.
Nun stellt sich die Frage, neuer Versuch, oder lassen. Wir haben Kontinentalklima .Trocken, windig, letzten Winter einige Nächte -24°.
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Baum?
Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts mangeln

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3156
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Weiße Maulbeere

Beitrag von Mia » Di Jun 01, 2021 16:26

Hi, Krautwusel. :smile:
Ich kenne Maulbeeren nur von den schönen Inseln im Mittelmeer oder den Kanaren.

ICH würde es im kontinentalen deutschen Klima damit nicht versuchen, für mein inneres Begreifen kann das nur als Frust enden.
ABER: ich kann mich irren! Noch vor ein paar Jahren hätte ich darauf geschworen, dass man keine Feigen in Ostwestfalen-Lippe im Garten ziehen kann.
Inzwischen gibt es aber gezüchtete Feigensorten, die selbst hier, beim Übergang vom atlantischen zum strengen kontinentalen Klima, im Garten, bei gut geschützten Stand, auch winterliche minus 22 Grad wegpacken.
Eine Freundin von mir ( in Höxter) hat so einen Atriumbungalow, da steht in der Mitte, von allen Seiten gegen Wind und Wetter gut geschützt, eine inzwischen über zwei Meter hohe Feige, die jedes Jahr gut trägt.

Also, theoretisch geht das, mit einem Maulbeerbaum.
Wenn Du dem Gewächs, was auf Wärme angewiesen ist, einen besonders geschützten Platz anbieten könntest, könnte das gehen.

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Antworten